Manuelle-Lymphdrainage

Die komplexe physikalische Entstauungstherapie ist eine 4 Säulen-Therapie:

  • Manuelle Lymphdrainage (MLD)
  • Hautpflege
  • Kompression (Bandage oder medizinischer Kompressionsstrumpf)
  • Entstauungsgymnastik und bei Bedarf weiterführende physiotherapeutische Maßnahmen

Dabei spielt die Manuelle Lymphdrainage (MLD) eine übergeordnete Rolle. Sie ist eine sanfte Methode, um den Rückfluss der lymphpflichtigen Lasten anzuregen. Lymphpflichtige Lasten sind unter anderem Wasser, Fette, Hyaluronsäure und Eiweiße.

Angewendet wird Lymphdrainage bei

  • einem primären Lymphödem – eine angeborene Schädigung des Lymphsystems,
  • einem sekundären Lymphödem,
  • Schädigung des Lymphsystems nach z. B. Operationen, Röntgenbestrahlung, Unfällen, Entzündungen (Erysipel) …,
  • Phlebödem auch mit Ulcus cruris,
  • Lipödem – Fettverteilungsstörung.

Ziel der manuellen Lymphdrainage und der komplexen physikalischen Entstauungstherapie ist es, einen gestörten Lymphabfluss zu verbessern oder
wiederherzustellen.

Zurück zur Therapieübersicht